Ästhetik

Die optimale Versorgung Ihres Gebisses ist für uns nicht nur auf den funktionalen Bereich beschränkt.

Ein ästhetisch hochwertiges Erscheinungsbild sollte ebenso Bestandteil der zahnmedizinischen Versorgung sein. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen verschiedenste hochwertige Möglichkeiten, das Erscheinungsbild Ihres Gebisses zu optimieren.

Veneers

Hierbei handelt es sich um hauchdünne Verblendschalen aus Keramik, durch die das Gebiss ästhetisch korrigiert werden kann. Mögliche Anwendungsbereiche sind dabei zum Beispiel abgebrochene Ecken, Zahnschief- oder Fehlstellungen oder gar Lücken zwischen den Zähnen. Im Unterschied zu Kronen, bei denen ein großer Teil der Zahnsubstanz abgetragen werden muss, werden Veneers auf die nur leicht abgetragene Zahnoberfläche gebracht und bilden hier, richtig verklebt, eine untrennbare Einheit mit dem Zahn. Bei komplexen Fällen und zum besseren Nachvollziehen des möglichen Ergebnisses für den Patienten werden sogenannte Wax-Ups vorweg gefertigt. Das bedeutet eine Abdrucknahme und Modellerstellung der Ausgangssituation, Präparation am Gipsmodell und anschließendes Modellieren der neu geplanten Zähne aus Wachs durch den Zahntechniker. Dieses Vorgehen ist eine große Hilfe für den Patienten und den Behandler, um sich das mögliche Ergebnis schon vor Beginn der Behandlung am Model vorstellen zu können.


Bleaching

Strahlend weiße Zähne gehören zu einem attraktiven Lächeln. Nicht nur die Zahnform, sondern auch die Zahnfarbe ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Außerdem verändert sich die Zahnfarbe im Lauf der Zeit, weil sich Farbstoffe (z.B. aus Rotwein, Kaffee, Tee, Nikotin) in den Zahnschmelz einlagern. Auch bestimmte Medikamente (z.B. Chlorhexidin) können die Zähne dunkeln lassen. Dazu kommt ein natürliches Nachdunkeln der Zähne je älter der Mensch wird. Durch die Zahnpflege zu Hause lassen sich die Verfärbungen oft nicht mehr entfernen, in manchen Fällen hilft selbst die professionelle Zahnreinigung (PZR) in der Zahnarztpraxis alleine nicht weiter.
Eine Möglichkeit, die Zähne aufzuhellen, ist sie beim Zahnarzt chemisch bleichen lassen (Bleaching = Bleichen). Vor jeder Zahnaufhellung stehen der Besuch beim Zahnarzt und eine gründliche Reinigung der Zahnoberfläche (professionelle Zahnreinigung). Wichtig ist auch, dass alle Zähne kariesfrei sind. Sonst können die chemischen Stoffe in den Zahn eindringen und Schäden verursachen. Auch das Zahnfleisch muss gesund sein. Zu beachten ist, dass sich Zahnfüllungen und Verblendungen aus Keramik oder Kunststoff (z.B. Kronen, Brücken) nicht bleichen lassen. Das bedeutet, dass sie nach der Bleichprozedur dunkler gefärbt sind, was der Zahnarzt möglicherweise anschließend durch neue Füllungen korrigieren muss. Bei empfindlichen Zähnen, beispielsweise bei freiliegenden Zahnhälsen, kann ein zu aggressives Bleichen die Beschwerden verschlimmern. Auch dies untersucht der Zahnarzt vorab.
Abgestorbene oder wurzelbehandelte Zähne werden leider oft dunkel und heben sich optisch von den Nachbarzähnen ab. Doch auch hier helfen spezielle Aufhellverfahren. Der Zahnarzt bringt die Bleichsubstanz direkt in den Zahn ein und verschließt die Öffnung provisorisch. Das Mittel verbleibt ein oder zwei Wochen im Zahn.


Vollkeramischer Zahnersatz

Ziel der modernen prothetischen Zahnmedizin ist die Wiederherstellung der natürlichen Funktion und natürlich der Ästhetik. Konventionelle Kronen besitzen einen Kern aus Metall und sind mit unter von einer zahnfarbenen Hülle aus Keramik umgeben. Leider gibt es zunehmend mehr Menschen, die Allergien auf Metalle entwickeln. Ein weiterer negativer Aspekt einer Metall-Keramik-Krone ist die Tatsache, dass sich der Zahn und das Zahnfleisch mit der Zeit verfärben können, oder das Metall schimmert unschön durch. Manche Menschen klagen auch über einen Metallgeschmack im Mund. Die optimale Lösung sind daher Vollkeramikkronen, die kein Metall mehr enthalten. Sie sind in ihrer ästhetischen Wirkung nicht zu übertreffen, denn sie lassen sich dem natürlichen Gebiss in Form und Farbe perfekt anpassen und sind völlig körperverträglich. Eine Vollkeramikkrone ist im Mund praktisch unsichtbar!


Rote Ästhetik

Die Erzielung eines idealen Zahnfleischrahmens wird auch als "rote Ästhetik" bezeichnet. Tatsächlich ergibt sich ein ästhetisches Gesamtbild nur aus dem harmonischen Zusammenspiel von Zähnen, Zahnfleisch und Lippen. Folgerichtig hat sich in den letzten Jahren zunehmend die Erkenntnis durchgesetzt, dass das schönste keramische Veneer oder die beste Vollkeramikkrone in der idealen Zahnform und der optimalen Keramikschichtung ohne einen gesunden harmonischen Zahnfleischrahmen kein ästhetisches Gesamtbild ergeben kann.